DIE TRAUTANTE: REDNERIN FÜR HOCHZEITEN. EXPERTIN FÜR FREIE TRAUUNGEN. DURCH UND DURCH. 

Rednerin für freie Trauungen. Traurednerin. Rednerin für Hochzeiten.

Okay, so weit, so klar. Diese Trauungen sollen persönlich, individuell und kreativ sein, okay, auch das ist noch einfach… aber im Ernst, was ist das denn überhaupt, eine freie Trauung?

Ganz viele Menschen denken, wenn sie den Begriff der freien Trauung das erste Mal hören: „Ah, eine Trauung im Freien, also draußen.“

Öhm, jaaaa, eine freie Trauung KANN im Freien stattfinden. Aber sie kann noch viel mehr! So so so so so so so so so viel mehr!

Denn eine freie Trauung kann, was Standesamt und Kirche nicht können: ALLES!!!

Und was Trauredner können, können nur Trauredner.

Deswegen findet Ihr hier allerhand Antworten, Tipps und Tricks rund um freie Trauungen. Und natürlich auch ein paar Zeremonien, damit Ihr einfach mal gucken könnt, was das denn nun ist, so eine freie Trauung, die mehr ist als nur eine Trauung unter freiem Himmel 😉

IN EILE ODER EINFACH IMMER AUF DER SUCHE NACH DEM QUENTCHEN „MEHR“?

Immer frische freie Trauungen mit mir, der Trautante, und dem Trautantenteam gibt es bei @trautante auf Instagram. Hier mal ein kleiner Einblick, was da grad so zu sehen ist… falls Ihr zu denen gehört, die gar nicht genug bekommen können 😉

Eine freie Trauung ist viel mehr als nur eine Alternative zu Standesamt und Kirche. Denn mit ihr könnt Ihr nicht nur heiraten, wann Ihr wollt und wo Ihr wollt, sondern vor allem auch wie Ihr wollt. So, wie es Euch und Euren Persönlichkeiten entspricht!

Aber fangen wir mit all den Vorteilen mal vorne an:

Eine freie Trauung kann einfach überall stattfinden. Gleichgültig ob drinnen oder draußen, ob bei Euch Zuhause, an Eurer Hochzeitslocation oder an einem ganz besonderen Ort: Alles ist möglich. Denn eine freie Trauung ist eine persönliche und individuelle Zeremonie anlässlich Eurer Hochzeit. 

Freie Trauungen mit mir sind frei von Konventionen, frei von „das muss so“ und frei von allen Zwängen und Vorschriften. So könnt Ihr einfach so heiraten, wie Ihr wollt: egal wann, egal wo, egal wie und völlig gleichgültig ob megaromantisch, klassisch oder doch lieber abgefahren und extrem. Denn wichtig ist nur, dass Ihr nach dem Motto heiraten wollt: 

„Die Liebe muss nicht perfekt sein, sondern echt!“

Deswegen ist eine freie Trauung eine wunderbare Möglichkeit, Eure Liebe mit einer Zeremonie zu feiern. Egal ob laut oder leise, drinnen oder draußen, oben oder unten, rechts oder links oder doch mittendrin. Einfach so, wie Ihr eben seid!

Achtung, „rechts“ ist nicht wörtlich zu nehmen. Lest dazu mehr, wen ich gern verheirate und wen nicht 😉

Eine freie Trauung ist ganz besonders. Und das nicht nur dann, wenn Ihr nicht in die Kirche könnt, wollt oder dürft und das Standesamt irgendwie einfach nur ein gesetzlich vorgeschriebener Akt für Euch ist und „nur“ standesamtlich zu heiraten deswegen einfach nicht in Frage kommt. Weil es nicht ausdrücken kann, wie toll Ihr Euch findet. 

Und übrigens ist es für eine freie Trauung gleichgültig, ob Ihr der gleichen oder überhaupt einer Konfession angehört, ob Ihr aus dem gleichen Kulturraum kommt, welches Geschlecht Ihr habt, ob Ihr schon mal verheiratet wart oder oder oder. Die Liebe ist bunt und hat viele Gesichter! Zeigt doch mit Eurer Hochzeit einfach Euer eigenes 🙂

IM FOKUS: DAS BRAUTPAAR

Es ist mir besonders wichtig: Das Brautpaar. Denn die Hochzeit ist IHR großer Tag. Der Beginn eines gemeinsamen Lebens. Und da sollten diese beiden Menschen im Mittelpunkt stehen: Vor allem ihnen sollte die freie Trauung gefallen und ihre Persönlichkeiten widerspiegeln.

Denn so spannend, emotional und aufregend eine Hochzeit auch ist: Es geht darum, dass diese Beiden Menschen zusammengefunden haben und sich versprechen wollen, den Rest ihres Lebens miteinander zu verbringen. Diese beiden Menschen werden nie wieder (NIE WIEDER!!!) ledig sein. Und das ist doch, worum es geht in der freien Trauung. Deswegen geht es eben um das Brautpaar, ist doch klar. 

MITTENDRIN: DIE LIEBSTEN

Eine freie Trauung lebt mit den Liebsten, die dem Brautpaar besonders nahe stehen.

Ob Eltern, Trauzeugen, Geschwister oder beste Freunde:
Gäste bringen sich oft gern in die freie Zeremonie ein um mit dem Paar zu feiern, ihnen zu danken und die Ehe zu unterstützen. Und genau das versuche ich immer hinzubekommen, indem ich mit Rat und Tat zur Seite stehe.
Denn gleichgültig, ob die Liebsten eher so Marke „Rampensau“ oder „bis zum Anschlag emotional“ sind, es gibt immer Möglichkeiten, die Liebsten zu integrieren. Und ich tue das unglaublich gern.

Denn was wären wir Alle denn ohne unsere Liebsten?!

NICHT ZU VERGESSEN: DIE MITWIRKENDEN

Es gibt noch einen ganzen Haufen Menschen, die ebenfalls an einer freien Trauung beteiligt sind.

Dienstleister wie Musiker und Fotografen, aber auch die Location, Hochzeitsplaner oder Dekorateure und Floristen…
die freie Trauung ist der Höhepunkt des Tages und das sieht man oft auch am Zusammenspiel der Dienstleister. Da muss es Hand in Hand gehen und Alles sitzen zu eben diesem einen Zeitpunkt.

Deswegen empfehle ich nicht nur gerne unsere Lieblingskollegen sondern sorge auch dafür, dass alles während der Trauung glatt läuft durch gute Kommunikation unter allen Gewerken 🙂

Damit Ihr als Brautpaar Euch einfach zurücklehnen und den Höhepunkt des Tages genießen könnt!

Ist eine freie Trauung denn auch rechtsgültig?!

Wann kann eine freie Trauung stattfinden?!

Kurz: Zu jeder Zeit an jedem Tag!

Hier geht es zum Blogbeitrag dazu

Wo können wir eine freie Trauung feiern?

Kurz: mit mir weltweit – überall!

im Blog gibt es mehr Infos dazu

Wie lange dauert eine freie Trauung denn eigentlich?

Wie lang bleibst du auf unserer Hochzeit?

Kurz: mit mir weltweit – überall!

Hier im Blog hab ich dazu ausführlicher geschrieben 😉

Wen magst du gern verheiraten und wen nicht?

Kurz: keine Nazis, keine Spießer!

Hier geht es zum Blogbeitrag dazu

Wann sollten wir eine freie Trauung buchen?

Kurz: Am besten sofort! Wirklich!

Hier geht es zum Blogbeitrag dazu

Wie läuft die Vorbereitung einer freien Trauung ab?

Kurz: Geht nicht kurz 😀

Hier müsst Ihr eindeutig in den Blog!

Was ist, wenn uns deine Ideen nicht gefallen?

Kurz: Das kriegen wir hin!

im Blog gibt es mehr Infos dazu

Was tun wir bei Vorbehalten unserer Gäste?

Wie sieht es aus mit Privatsphäre & Diskretion?

Kurz: So, wie Ihr wollt!

im Blog gibt es mehr Infos dazu

Was kostet uns eine freie Trauung denn so?

Kurz: Gar nicht so viel, wie sie sollte 😉

im Blog gibt es mehr Infos dazu

Wie wird man eigentlich Trauredner/in?!

Kurz: in meinen Workshops 😀

im Blog gibt es mehr Infos zu meinem Werdegang

Hast du noch ultimative Tipps und Tricks für uns?

Kurz: Ruhig bleiben und Dienstleistern vertrauen!

Hier geht es zum betreffenden Blogeintrag

Hast du an unserem großen Tag noch Zeit für uns?

Kurz: Schauen wir mal!

Sendet einfach kurz eine Mail an post@trautante.de und ich schaue gleich nach 🙂