Loading...

„Julia, Christian und die Schubladentrauung“ – das 19. Türchen

am 19 Dezember von FriederikeIn Adventskalender 2016, Allgemein, Blog, Gewinnspiele9 comments
Facebooktwitterpinterest

Heute hat Julia Geburtstag. Und es ist ja kein Geheimnis… Julia und Christian waren nicht nur eines meines Highlights der Hochzeitssaison 2015, sie sind aus meinem Leben gar nicht mehr wegzudenken. Weil sie wunderbare Menschen sind, wunderbare Freunde und *pssssssst* die besten Geschenkeschenker der Welt. So viel Liebe, wie die Beiden im Herzen haben, kann ich immer gar nicht zurückgeben. Und ich bin echt schon gut im Liebe geben 😉

Die Hochzeit der Beiden könnt Ihr übrigens in den Trauungsreportagen finden, hier seht Ihr heute einen wunderbaren Haufen der Fotos aus dem After-Wedding-Shooting von Skylobby Photoworks… und ich sag Euch, mir ist die Bildauswahl nie schwerer gefallen 😀

motto-trauung-schwarze-hochzeit-after-wedding-photos-mit-skylobby-photoworks-auf-dem-blog-der-trautante-friederike-delong-freie-rednerin-in-wiesbaden11

motto-trauung-schwarze-hochzeit-after-wedding-photos-mit-skylobby-photoworks-auf-dem-blog-der-trautante-friederike-delong-freie-rednerin-in-wiesbaden10

 

 

Und weil Julia heute Geburtstag hat, bekommt sie ein Geschenk, ist ja klar. Oder mehrere, hihi.

 

Nummer 1: Schon vor über einem Jahr hat mir Julia ein paar Fragen beantwortet zu ihrer Hochzeit und dem ganzen Drum und Dran. Das lest Ihr heute endlich hier <3

Nummer 2: Die heutige Gewinnspielaufgabe. Aber dazu später mehr 😉

 

Erstmal: Julia!

motto-trauung-schwarze-hochzeit-after-wedding-photos-mit-skylobby-photoworks-auf-dem-blog-der-trautante-friederike-delong-freie-rednerin-in-wiesbaden6

Julia, danke, dass ich dir ein paar Fragen stellen darf. Ihr habt ja an Eurem Jahrestag geheiratet. Ein Dienstag im Februar. Ziemlich ungewöhnlich. Und so war Eure Hochzeit ja nun auch nicht unbedingt mainstream in vielen Punkten. Gab es ein Motto oder sowas?

Nee, ein Motto gab es nicht direkt es war eben eine „Schwarze“ Hochzeit 😀

Und das meiste würden wir auch wieder ganz genau so machen, wie es war:

Ich würde den gleichen Mann wählen. <3
Wir würden uns wieder für dich als unsere Trautante entscheiden. 
Wir würden wieder in Schwarz heiraten und wir würden auch wieder genau soviel Liebe in die Hochzeit stecken.

Und was würdest du anders machen?

Vorher würde ich mich einfach noch mehr mit anderen Bräuten austauschen. 
Ich würde mehr Aufgaben abgeben und mehr Hilfe annehmen. Ich weiß das klingt ganz einfach ist es aber nicht. Schließlich geht es um Meine Hochzeit. 
Aber eins würde uns sicher nicht mehr passieren. Wir würden uns rechtzeitig um Eheringe kümmern. 
Wir würden auch immer wieder am 17.02. heiraten einfach weil es für uns unser Tag ist. Unser Jahrestag. So muss Christian sich nur ein Datum merken… Wir würden allerdings die freie Trauung mit anschließender Party nicht mehr auf einen Dienstag legen sondern nur das Standesamt auf unseren Wunschtermin und dann am Samstag in dieser Woche die Feier. Einfach weil viele Gäste so viel länger geblieben wären.

motto-trauung-schwarze-hochzeit-after-wedding-photos-mit-skylobby-photoworks-auf-dem-blog-der-trautante-friederike-delong-freie-rednerin-in-wiesbaden-1

motto-trauung-schwarze-hochzeit-after-wedding-photos-mit-skylobby-photoworks-auf-dem-blog-der-trautante-friederike-delong-freie-rednerin-in-wiesbaden4

motto-trauung-schwarze-hochzeit-after-wedding-photos-mit-skylobby-photoworks-auf-dem-blog-der-trautante-friederike-delong-freie-rednerin-in-wiesbaden-2

Was war Euch bei der Auswahl Eurer Dienstleister besonders wichtig?

Das wichtigste an unseren Dienstleistern war uns das Herz. Die Sympathie musste einfach stimmen. Entweder es hat gefunkt oder eben nicht. 

Und bei dir liebe Friederike hat es definitiv mit viel rosa Glitzer und einem lauten Knall gefunkt. Du machst deinen Job so liebevoll und nimmst dir die Zeit um alles einfach perfekt zu machen, Wir würden dich immer wieder buchen!

Hach, danke! Es war mir aber auch eine ganz besondere Ehre und Freude, Euch verheiraten zu dürfen. Ihr habt ja auch noch andere Redner kennengelernt und wart auf Hochzeitsmessen. Wie war das so?

Ja wir haben einige Hochzeitsmessen besucht. Wir hatten zwar schon eigentlich schon fast alles was wir brauchten und trotzdem war es sehr spannend, auf der Messe in Wallau haben wir dann sogar unseren Fotografen kennengelernt und haben viele Eindrücke mitgenommen. 
Also ich finde die Messen haben sich alle gelohnt weil man einfach so viele Kontakte geknüpft hat und so viele Verschiedene Dienstleister unter die Luppe nehmen konnte. Wir gehen sogar jetzt, nach unserer Hochzeit, noch sehr gerne auf Hochzeitsmessen. Das macht einfach Spaß und man trifft viele bekannte Gesichter. 

Die lustigste Begegnung war definitiv ein Kennenlerngespräch mit einem Redner, der einfach so „einen an der Klatsche“ hatte, dass wir nach fünf Minuten gehen wollten. Jeder, dem wir davon erzählt haben hat sich schlappgelacht. Der wollte nämlich zum Beispiel seine Werbebroschüre zurück, wenn wir nicht buchen. #wtf

motto-trauung-schwarze-hochzeit-after-wedding-photos-mit-skylobby-photoworks-auf-dem-blog-der-trautante-friederike-delong-freie-rednerin-in-wiesbaden9

motto-trauung-schwarze-hochzeit-after-wedding-photos-mit-skylobby-photoworks-auf-dem-blog-der-trautante-friederike-delong-freie-rednerin-in-wiesbaden12
Wie war das mit Eurer Gästeliste: eher mehr oder eher weniger?

Weniger ist das neue Mehr. Wir wollten einfach auch was mitbekommen von unserem Tag. Nicht von einem Gast zum anderen hetzen ohne richtig ins Gespräch zu kommen.
Wir hatten circa 40 Gäste und das war perfekt. Wir haben nur eingeladen wenn wir auch dabei haben wollten.

Ich bin froh das wir selbst entschieden haben wenn wir einladen und uns da nicht haben reinreden lassen weil man die und die aber eben einladen muss.
Nur weil man verwandt ist heißt das noch lange nicht das man mit dem Menschen verbunden ist und Sie am wichtigsten tag dabeihaben will. Nein eben nicht. Solche Menschen sollte man nicht dabei haben!

Was hat Euch das meiste Kopfzerbrechen beschert und wart Ihr Brautzilla/Bräutigamzilla oder doch voll gechillt?

Was mir am meisten Kopfzerbrechen bereitet hat, war mein Mann. „Will er das auch so?“ „Mache ich das nur für mich?“ Aber wenn er mich dann angelächelt hat und gesagt hat ich solle das ruhig machen, wenn ich das will, dann wusste ich „er hat einfach nur keine Vorstellungen von Hochzeiten“. Und das circa zehn Monate vom Antrag im April bis zur Hochzeit im Februar. 

Wir geben zu, wir waren Brautzilla und Bräutigamzilla eindeutig. Jeder hat so seine Macken und jeder will mitreden und so hat der eine dort mehr Nerven verloren und der andere wiederum wo anders. 

Was aber doof war: Gäste und Freunde werden wirklich komisch ab einem gewissen Zeitpunkt. 

Bei uns war es so. Es hat sich alles aber wirklich alles um die Hochzeit gedreht, war ich nicht arbeiten hab ich die Hochzeit geplant oder mit irgendwem darüber gesprochen.

Ja ich glaube sogar ich hab damit ganz schon genervt – aber das ist normal. Schließlich ist es der Hauptmittelpunkt in deinem Leben während der Vorbereitungen, den man da gerade vor sich hat.
Daher ein Tipp: Auch mal abschalten und Freunde auch mal nach ihren Problemen und Sorgen fragen, denn das Leben für sie geht ganz normal weiter, auch wenn man selbst gerade heiratet. Sie werden euch dankbar sein. 
Sucht Euch lieber Leute die auch bald heiraten. Die sind genauso darauf fixiert wie ihr und nehmen es Euch nicht übel, wenn Ihr das fünfte mal von euren Blumen oder der Torte erzählt. 😉

motto-trauung-schwarze-hochzeit-after-wedding-photos-mit-skylobby-photoworks-auf-dem-blog-der-trautante-friederike-delong-freie-rednerin-in-wiesbaden-3

Wie habt Ihr Brautkleid bzw. Anzug gefunden?

Das war nicht schwer. Da es Schwarz war und es sowas selten gibt, musste schon etwas Besonderes her. Und so war die Designerin schnell gefunden die mein perfektes Kleid für mich gemacht hat. Lucardis Feist. 

Habt Ihr Tipps, was man mit einem Brautkleid oder Anzug beachten sollte?

Nehmt Euch Zeit und plant den Tag zum Shoppen vorher. Keine Spontanaktionen, und wenn ein Brautladen spontan noch einen Termin am gleichen Tag frei hat, sollte man stutzig werden. Man sollte sich vorher Gedanken machen, was man möchte und sich nicht in Dinge stecken lassen, die man nicht will. Man kann ausprobieren, um es mal gesehen zu haben, aber wenn es nicht klick macht, dann ist es auch nicht das Kleid oder der Anzug. Man muss sich 100% wohl fühlen und nicht, weil es anderen gefällt oder jemand das Kleid oder den Anzug bezahlt, ihm zu liebe etwas nehmen, was man nicht mag.

Das Brautkleid und der Anzug sollten zu den Menschen passen. Verkleidet euch nicht. Es sollte zum Gesamtbild einfach stimmig sein.
Und es muss passen. also nix mit schlabberig oder viel zu eng 😉

Man muss sich unbedingt wohlfühlen!!!

Und so war der tollste Moment dann für mich, als ich meinen Mann das erste mal in seinem Anzug sah: wie er mich angeguckt hat – überrascht – glücklich – und verliebt irgendwie. 

motto-trauung-schwarze-hochzeit-after-wedding-photos-mit-skylobby-photoworks-auf-dem-blog-der-trautante-friederike-delong-freie-rednerin-in-wiesbaden5

motto-trauung-schwarze-hochzeit-after-wedding-photos-mit-skylobby-photoworks-auf-dem-blog-der-trautante-friederike-delong-freie-rednerin-in-wiesbaden8

Gab es Etwas, was Euch bei Eurer Trauung besonders wichtig war?

Besonders wichtig war uns das die Trauung wirklich uns wiederspiegelt und das hat sie, denn wir waren niemandem gegenüber so offen und ehrlich wie zu dir. Und du hast unseren Freunden und Verwandten gezeigt wie sehr wir füreinander bestimmt sind. 

Wir haben ja mit dem Gesicht zu den Gästen gesessen auf dein Anraten hin und das war perfekt. Jeder konnte unsere Liebe sehen und wir haben unsere Emotionen mit allen geteilt und sie mit uns. Dafür haben wir aber auf Eheversprechen verzichtet, weil wir beide darin nicht so wirklich gut sind und versucht haben, unangenehmen Situationen am Tag der Tage aus dem Weg zu gehen.

Deswegen haben wir zum Beispiel auch bei der Sitzordnung bei der Feier etwas anders gemacht, als es vielleicht üblich ist: Wir saßen ganz alleine an einem Tisch. Einem Sweethearttable. Und das war die beste Entscheidung. Niemand fühlte sich auf den Schlips getreten weil er oder sie so weit vom Brautpaar entfernt saßen oder so… wunderbar!

Playlist? DJ? Livemusik? Wofür habt Ihr Euch entschieden?

Wir hatten einen DJ und es war die beste Entscheidung denn man musste sich nicht selbst kümmern und auch keiner der Gäste.
Live Sänger oder Band hätten einfach nicht gut zu uns gepasst.

Ich hätte mich bei der Musik zur Trauung auch gar nicht ausreichend austoben können mit Livemusik 😀

Hast du noch Anmerkungen zur Papeterie, zur Torte oder zu den Gastgeschenken? Leg mal los 😉

Ich habe unsere Komplette Papeterie selbst gebastelt. Wir hatten Pocketfolds in die man weitere Blatt Papier einlegen konnte. Die sind super hübsch und praktisch noch dazu. Und da die Einladungen bereits in unseren Hochzeitsfarben gestaltet war, wussten unsere Gäste gleich, worauf sie sich einlassen. Lila, schwarz und weiß sind eben nicht soooo üblich.

Als Gastegeschenke hatten wir Reagenzgläser mit bedruckten m&m`s. Mittlerweile sind die schon fast langweilig, aber 1. kommt es darauf gar nicht an und 2. waren alle Gäste völlig begeistert.

Ähnlich ging es uns mit der Torte. Wir hatten eine dreistöckige Torte mit Fondant. Geschmacklich Super auch das Aussehen gut, ich würde mich aber beim nächsten mal noch genauer ausdrücken was und wie ich es unbedingt will, denn sie sah nicht ganz so aus, wie ich mir das vorgestellt hatte. Toll war sie trotzdem und die Gäste begeistert.

 

Und auch ich war völlig begeistert.

Und zwar nicht nur von der Torte, sondern von so ziemlich dieser ganzen Hochzeit. Und eine Besonderheit gab es bei Julia und Christian: Es ist die bisher einzige Hochzeit bei der ich wie gewohnt irgendwann beim Sektempfang nach Hause ging… ich kam aber später mit meinem Mann Stephan wieder zurück und feierte noch eine ganze Weile mit. Einfach weil Julia und Christian schon damals einen so so unglaublich dolle viel sehr großen Platz in meinem Herzen hatten und die Hochzeit bombastisch war. Einfach, weil die Beiden sich nicht verbogen haben und genau so waren, wie sie nun mal sind. Und das liebe ich 😀

motto-trauung-schwarze-hochzeit-after-wedding-photos-mit-skylobby-photoworks-auf-dem-blog-der-trautante-friederike-delong-freie-rednerin-in-wiesbaden7

Nun aber zum Heutigen Gewinn im Trautantenadventskalender 🙂

Heute gibt es gleich drei pickepackevollgepackte Trautantenüberraschungspakete zu gewinnen. Mit allem, was der Trautantenfundus so hergibt. Ich verrate aber erst später auf Facebook, was so drin ist 😉

Also los geht`s, heute könnt Ihr gewinnen, indem Ihr Folgendes tut:

Kommentiert hier einen Geburtstagsgruß für Julia und sagt mit mir DANKE, dafür, dass sie so ein wundervoller Mensch ist, dass ich sie so sehr liebhaben darf, dass Christian und sie sich gegen den anderen Redner entschieden haben und überhaupt! Danke und Happy Birthday Julia, du bist toll!

 

Die Verlosung wurde bereits beendet. Gewonnen haben Julia Nitzbon, Nicole und Sindja, herzlichen Glückwunsch!!! <3

Und jetzt los <3

Friederike

motto-trauung-schwarze-hochzeit-after-wedding-photos-mit-skylobby-photoworks-auf-dem-blog-der-trautante-friederike-delong-freie-rednerin-in-wiesbaden14

Facebooktwitterpinterest
Kommentare (9)
  • Cariola
    Dec 19 2016, 9:20 AM antworten

    Happy Birthday liebe Julia! 🙂
    Was für schöne Bilder, ihr saht traumhaft aus, auf eurer Hochzeit 🙂 Alles Liebe dir und euch <3

  • Dec 19 2016, 9:42 AM antworten

    Hach toll die Bilder und der Spaß der dahinter steht ist absolut ansteckend und so sitze ich hier grinsend vor dem PC 😉 Liebe Julia, ich hoffe das auch du heute, an deinem Geburtstag jede Menge Stoff zum Grinsen bekommst – von mir einen herzlichen Glückwunsch und bleib weiterhin so ein positiver Mensch <3

  • Julia Nitzbon
    Dec 19 2016, 10:25 AM antworten

    HAppy birthday liebe juLia
    Wünscht dir liebe julia – julia 🙂

  • Sindja Said
    Dec 19 2016, 10:56 AM antworten

    Happy Birthday Julia 😀 Bleib so wie du bist denn menschen die einfach nur sie selbst und ein bißchen crazy sind sollte es auf dieser oft doch sehr trostlosen welt viel öfter geben. lasst euch nicht verbiegen. bei den bildern und dem interview wird man allerdings fast ein wenig traurig nicht dabei gewesen zu sein 😀
    beitrag ist auf facebook und instagram geteilt

    • Sindja Said
      Dec 19 2016, 11:00 AM antworten

      Nachtrag, ich hatte vor es auf instagram zu teilen aber keine Ahnung wie das funktioniert 😀 folgen tue ich dir dort aber

  • Julia Bock
    Dec 19 2016, 11:17 AM antworten

    Happy Birthday liebe Julia – nur die allerbesten Julias haben im Dezember Geburtstag! Lass dich ordentlich feiern und beschenken 🙂 🙂

    Wie immer – facebook unD so 😉

    LG und gedrückte Däumchen für alle!

  • Tanja
    Dec 19 2016, 8:38 PM antworten

    Ohhhh ist das eine süsse idee!!!
    Alles alles erdenklich gute zum geburtStag liebe julia!!! Auf das du immer froh und mUnter bleibst .
    Eure fotos sind Super und zeigen wieviel freude ihr hattet und Es bringt einen SofOrt selbst zum strahlen beim anschauen! Lg tanja

  • Dec 19 2016, 9:40 PM antworten

    Hallo liebe Julia. Wir haben uns auf dem Weinfest kennenlernen dürfen und ich fand es soooo toll von eurer Schubladentrauung zu hören und freue mich so sehr auf unsere Trauung und bin gespannt was Rike daraus macht. Dir wünsche ich von Herzen alles Liebe zu deinem Geburtstag. Lass KRachen! Und alles bloss nicht normal. Denn das kann ja Jeder 🙂 P.S. Tolle Bilder!

  • Sindja
    Jan 3 2017, 9:49 PM antworten

    Hey das lese ich ja jetzt erst das ich gewonnen habe Vielen Dank und frohes neues Jahr

Hinterlasse mir eine Nachricht

auf die Karte gucken wieder ganz nach oben
 vorherige  alle Trauungen nächste